Jill

27.01.2020

Lesezeit: 5 Minuten

Saisonales Geschäft – wann musst du Content für ein gutes Ranking kreieren?

Wir wissen, dass eine Content Strategie dich vor Herausforderungen stellen kann. Wir wissen auch, dass eine saisonale Content Strategie das ganze noch multipliziert. Das Gute ist aber, wir wissen auch wie wichtig es für dein Unternehmen ist und vor allem wie du es richtig machst!

Was ist eine saisonale Content Strategie und warum ist saisonaler Traffic so wichtig?

SEO ist großartig, wenn es um langfristigen Erfolg geht. Wenn du nun aber auf die Umsätze von besonderen Feiertagen oder Jahreszeiten angewiesen bist, dann nutzt dir das erstmal wenig. Die Herausforderung ist eine Strategie zu entwickeln, die in kurzer Zeit – und vor allem zur richtigen Zeit- Erfolge bringt.  

Saisonale Einflüsse in deine SEO Strategie mit aufzunehmen kann dir helfen deinen Content besser anzupassen, deine Vertriebsstrategie auszurichten und die Bedürfnisse deiner Kunden zu erfüllen, um mehr Leads zu bekommen und deine Conversion zu erhöhen.

Saisonale Content Strategien lassen sich in zwei Kategorien einteilen:

  • Zeit basierter Content – nach Jahreszeiten; Frühling, Sommer, Herbst und Winter
  • Event basierter Content – Black Friday, Valentinstag, Weihnachten, Ostern.

Eine saisonale Content Strategie greift diese Herausforderungen auf und hilft dir einen Überblick zu bekommen, wann du welchen Content pushen musst, damit du erfolgreich Events wie z. B. Cyber Monday, Valentinstag, Weihnachten oder die Urlaubszeit im Sommer einsteigen kannst. Denn wer hier zu spät kommt, verschenkt Umsatz an die Konkurrenz und wer zu früh beginnt, ebenso. 

Wann beginnt deine Saison?

Der erste Punkt, den du wissen solltest ist: wann ist deine Saison? Klar, wenn du Anbieter von Weihnachtsmannmützen bist, dann ist die Antwort simpel. Wenn du nun aber Anbieter von Schmuck bist – wie sieht es dann aus? Dann hast du die Chance nicht nur die Weihnachtszeit für dich komplett zu nutzen, sondern auch andere besondere Events. 

Damit du besser in die Planung für Saisonalen Content einsteigen kannst, solltest du dir darüber bewusst sein welche Saison und/ oder Feiertage für dich wichtig sind. Dafür kannst du verschiedene Tools wie z. B. Google Analytics, Keyword Planner und Google Trends zu Hilfe nehmen. 

Google Analytics: 

Google Analytics hilft dir zu erkennen in welcher Phase z. B. der letzten drei Jahre du den höchsten Traffic hattest. Anhand dieser Daten kannst du ableiten, für welche Zeiten du unbedingt auf Seite 1 ranken möchtest, denn ist die Zeit, in der deine Kunden auf dich aufmerksam werden können. 

Keyword Planner: 

Wenn es darum geht Keywords für saisonalen Content festzulegen, dann solltest du nicht nur die kommenden Trends für die Saison, sondern auch die folgende Kriterien im Hinterkopf behalten:

  • Hohes Suchvolumen
  • Ranking auf Seite 1 oder 2 
  • geringe Keyword Schwierigkeit

Google Trends:

Mit Google Trends kannst du an Hand von Suchanfragen feststellen, wann das Interesse für bestimmte Keywords am höchsten ist. 

Wann ist die Suchanfragen für Feiertags Geschenkkörbe am höchsten?

A) Juni 

B) November 

C) Dezember

Klar, im November beginnt die Nachfrage und im Dezember hat sie ihren Höchstpunkt erreicht. Wenn du also weißt welche Keywords zu welcher Zeit für dich am interessantesten sind, dann kannst du deine Keyword Strategie danach ausrichten. 

Planung 

Für die richtige Content Strategie solltest du zuerst ein Content Audit machen, um den Ist-Zustand festzustellen. Dazu gehört vor allem herauszufinden: welche Möglichkeiten hast du Content zu erstellen? In welcher Frequenz? Welche Art von Content und kannst du vielleicht bereits bestehenden Content überarbeiten und erneut einsetzen. Das kann besonders dann hilfreich sein, wenn du schon etwas spät dran bist. Versuche damit so früh wie möglich zu beginnen – ca. 6-8 Monaten vor den Feiertagen/ bevor deine Saison beginnt. 

Um hier nicht den Überblick zu verlieren hilft es einen Content Kalender zu erstellen. Trage hierfür die Feiertage oder Events ein, die für dich von Bedeutung sind. Im besten Fall trägst du hier, nach deiner Analyse, ein wann du langsam mit dem Content beginnen solltest, die Peak Zeit und wann es wieder abschwächt.

Hier kannst du auch verschiedene Contenttypen, wie z. B. Blog Posts, Ebooks, Podcasts oder Videos auf eine zielgerichtetes Thema hin erstellen. Versuche auch auf die verschiedenen Intentionen deiner Kunden einzugehen.Die Suchintentention deiner Kunden am 23.12. ist nicht mehr “aufwendige Geschenke selbst basteln”, sondern eher “schnelle Geschenke, kurze Lieferzeit”…..

Umsetzung:

Um mehr Kunden zu bekommen, brauchst du in erster Linie mehr Traffic auf deiner Seite und um diesen zu bekommen musst du mit dem Content höher ranken. In der Regel passiert das nicht über Nacht. Um die Sichtbarkeit für die Feiertage rechtzeitig zu erhöhen solltest du mindestens fünf Monate früher anfangen. Wenn du bereits bestehenden Content hast, dann kannst du diesen ggf. abwandeln und einsetzten. Auch Content vergangener Feiertage lässt sich noch einmal verwenden. 

Wie bei jedem anderen Content auch gilt es hier zu checken:

1.Wofür rankt deine Konkurrenz auf Seite 1

2. Trends verfolgen

3. Ergebnisse analysieren, um die Suchanfrage besser für dich zu verstehen

Dann schaue nach wofür deine Seite rankt. Bist du z. B. bereits auf Seite drei für die Keywords “Weihnachtsgeschenke kaufen” dann wird es, z. B. drei Monate vor den Feiertage leichter auf Seite 1 zu ranken.

Du solltest auch das Suchvolumen analysieren, um eine Idee zu bekommen welchen potentiellen Traffic du auf deine Seite holen kannst. Vielleicht stellst du dann fest, dass du nicht für “Valentinstag Überraschung”, sondern lieber für “Valentingstags Geschenk” ranken solltest. Je nach Größe des Suchvolumens. Aber behalte im Hinterkopf, dass die Keywords mit dem kleineren Suchvolumen schnell aufholen können.

Wenn dieser Teil überarbeitet wurde, kannst du anschließend z. b. On Page optimieren, um dein Ranking zu verbessern. Du könntest z. B. eine Auflistung von Geschenkideen für den Valentinstag auf deine Website packen, oder sollte Sommer deine Saison sein eine Auflistung von Dingen, die im Urlaub nicht fehlen dürfen. Warum? Diese Auflistungen helfen dir dann z. B mit deinem Content in den featured snippets angezeigt zu werden. 

Verbessere deine Click through rate

Du hast dir nun einen Content Plan erstellt und hast deine Peak Zeiten analysiert. Stimme deinen Content Plan mit deinem Paid Ads und Social Team ab, denn diese Bereiche müssen ebenfalls rechtzeitig Bescheid wissen. 

Hilfreich kann es in Absprache mit den beiden Teams auch sein verschiedene Überschriften und Beschreibungen auszuprobieren. Denn schon Kleinigkeiten im Titel z. B. können einen großen Unterschied machen. Nimm dir Zeit dafür die richtigen Kombinationen zu finden. 

Falls du ausreichend Ressourcen hast, erstelle eine Paid Search Campaign für verschiedenen Bedingungen, Titel und Beschreibungen. Dann erkennst du an den Ergebnissen welche am Besten bei den Nutzern ankommen und kannst deine Content Strategie darauf ausrichten. Falls du kein Paid Search Budget hast, schau nach was deine Konkurrenz machst. Abgucken ist hier eindeutig erlaubt! In jeder Branche gibt es eine Firma, die viel in Paid Search und Klick und Conversion Optimierung investiert. Lass dich davon investieren und schau dir Tipps und Tricks ab. 

Fazit:

Wenn die Peak Zeit vorbei hast kannst du dir natürlich Zeit nehmen, um durchzuatmen, aber versuche auch festzustellen was gut und was schlecht gelaufen ist. Vielleicht musst du deine Ziele für die nächste Saison anpassen? Auf jeden Fall kann dir eine gute Content Strategie viel Stress ersparen, da du klar auf einen Blick hast, worum du dich wann kümmern müsst und wie du innerhalb kürzerer Zeit schnell deine Ziele erreichst. Falls du mehr über SEO erfahren möchtest, dann schau dir unseren Blogpost zum Thema “Wie funktioniert SEO genau?” an.

1

2

3

Was sind deine Ziele?

Weiter

Was du von uns bekommst:

Kostenlos

Individuell

Persönlich

... und das in unter 20 Minuten



2

3

Mehr Traffic? Gute Wahl!

Welches Budget habt ihr für
Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Wer kümmert sich aktuell um das thema SEO?

Mehr Conversions? Gute Wahl!

Welches Budget habt ihr für Conversion Rate Optimierung (CRO) eingeplant?

Wer betreut aktuell das Thema CRO?

Bessere Social Ads, zahlen sich aus!

Wie hoch sind eure monatlich geplanten Spendings?

Wer betreut aktuell das Thema Social Ads?

Weiter

Sophie Brunn

Online Marketing & Content Management @ Ankerkraut

“Die Mädels und Jungs bei BOY & MAN haben mit uns in kurzer
Zeit eine tolle Kampagne auf die Beine gestellt und einen großartigen CPO für uns
herausgeholt. Die Kommunikation war super nett, ehrlich und zuverlässig. Sie haben unsere
Marke schnell verstanden und in tolle Creatives umgesetzt.”

Robert Schwärzle

Projectmanager @ Dildoking

“Wer eine sehr gute und zuverlässige Agentur sucht, der ist
hier vollkommen richtig. Die Zusammenarbeit mit BOY & MAN ist sehr transparent und man hat
eine sehr gute Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Was ich auch super finde: BOY & MAN arbeitet
Pro-Aktiv, sie kommen mit neuen Ideen, die man umsetzen kann, oder weisen einen auf Probleme
hin.”

Philipp Reif

CEO & Founder @ Oatsome

“BOY & MAN ist für uns zu jederzeit ein zuverlässiger
Ansprechpartner. Man kann Sie zu praktisch jeder Tages- und Nachtzeit oder auch am Wochenende
erreichen und erhält sofort eine qualifizierte Antwort. Absolut weiterzuempfehlen!”

Sean Pfister

CEO & Founder @ dillysocky

“BOY & MAN ist auf dem neusten Stand und kann dich super bei
SEO und Conversion Optimierungs-Fragen beraten.”

Torben Buttjer

Gründer/Geschäftsführer @ Reishunger

"BOY & MAN hilft uns auf Facebook neue Kunden für unseren Reis
zu gewinnen. Außerdem haben sie bei uns die Abteilung Conversion Rate Optimierung geschaffen,
die uns effizienter macht. Es macht Spaß mit den ehrgeizigen und fleißigen Mitarbeitern von
BOY & MAN zu arbeiten" Torben ButtjerGründer/Geschäftsführer





3

Bevor es losgeht...





(Datenschutz)

Was du von uns bekommst:

Kostenlos

Individuell

Persönlich

... und das in unter 20 Minuten

close-link