Jill

03.02.2020

Lesezeit: 6 Minuten

Pinterest – Welche Möglichkeiten bietet die visuelle Suchmaschine?

Pinterst - Welche Möglichkeiten bietet die visuelle Suchmaschine

Viele Dinge, die uns Freude bereiten, kommen aus den USA.  Ben & Jerry’s, Coca Cola, Beyoncé und jetzt auch Pinterest. Wie auch bei all den anderen Dingen mussten wir uns ein bisschen gedulden. Während Pinterest in den USA schon 2009 von Unternehmen genutzt werden konnte, gibt es seit Februar 2019 Pinterest Ads auch in Deutschland. Der Name setzt sich aus “Pin”  – “pinnen” und “Interest” – “Interesse” zusammen. User haben die Möglichkeit sich ein visuelles Moodboard zusammen zupinnen. 

Die visuelle Suchmaschine spricht besonders Frauen zwischen 25 – 44 Jahren an. Wir wollen hier keine Klischees fördern, aber es könnte daran liegen, dass es sich beim Content hauptsächlich um die Themen: Wohnen, Kochen, Mode, Schönheit und DIY Waren dreht. Das ist ja alles schön und gut, denkst du dir vielleicht, aber was hast du als Unternehmen von Pinterest? 

Welche Möglichkeiten bietet Pinterest dir?

Pinterest bietet dir als Unternehmen die Möglichkeit, deine eigenen Waren oder Dienstleistungen zu präsentieren. Je besser dein Content visuell aufbereitet ist, desto eher wirst du Erfolg bei Pinterest haben. Während Twitter Tweets als besonders frühreif gelten könnten, weil du direkten Traffic erhältst, gelten Pinterest Pins wohl eher als Spätzünder. Im Durchschnitt benötigt ein Pin 3,5 Monate, um die Hälfte seines möglichen Traffics zu erreichen. Ein Facebook Post schafft das in nur 90 Minuten. Der Vorteil ist jedoch, dass ein Pin auf Pinterest eine wesentlich längere Lebensdauer hat. Also nicht nur Spätzünder, sondern auch noch Sitzenbleiber. Das sind uns die Liebsten!

Pinterest ist kostenlos, erfordert jedoch, besonders zu Beginn, einen hohen Zeitaufwand. Denn die Suchmaschine empfiehlt dir bis zu 5 Pins täglich hochzuladen. Wenn du schneller wachsen willst, um die 10 – 20 Pins pro Tag. Gibt es eine Obergrenze? Nein, du kannst dich hier wirklich austoben, aber bevor du jetzt eifrig beginnst Pins zu erstellen – lies’ noch schnell den Artikel zu Ende! Nimm dir Zeit, um mit der Suchmaschine vertraut zu werden, aber vor allem, um den Content zu erstellen. Deine Bilder sollten hochwertig sein – und zusätzlich 1.260 Pixel nicht überschreiten, sonst werden sie im Feed abgeschnitten. 

Wie wir dank Jessi J wissen “Its all about the money” und deshalb kannst du bei Pinterest auch Werbeanzeigen kaufen. 

  • Promoted Pins
  • Promoted Video Pins
  • Promoted App-Pins
  • Promoted Carousels

Für den User ist nicht unbedingt erkennbar, dass es sich hier um Werbung handelt. Nur ein kleiner grauer Schriftzug weist ihn darauf hin. Das liegt ganz in deinem Sinn, richtig? Dann wird dich begeistern zu hören, dass die Markierung “Werbung” wegfällt, sobald der Nutzer den Pin auf seinem Board gemerkt hat. 

Wie ist Pinterest aufgebaut?

Damit deine Pins von potentiellen Kunden gefunden werden, kannst du festlegen wo sie platziert werden. 

Start-Feed: In deinem Start Feed, werden dir die Pins angezeigt, die zu deinen bisherigen Sucheinstellungen passen und die der Konten, denen du folgst.

Suche: hier erscheinen die Pins, nach den du suchst. Wie bei anderen Suchmaschinen auch, sind sie mit Keywords verknüpft.


Verwandte Pins: Der Nutzer erhält unter jedem Pin, den er anklickt einen Vorschlag an weiteren Pins, die zu seinem Interessengebiet passen.

Für welche Kampagnenziele lohnt sich Pinterest?

  • Markenbekanntheit
  • Videoaufruf
  • Traffic 
  • App Installationen.

Lege deine Zielgruppe fest:

Wie bei jeder anderen Plattform auch, solltest du dir bewusst sein, wer deine Zielgruppe ist. Diese lässt sich bei Pinterest nach verschiedenen Kriterien einstufen:

  1. Interesse: hier übernimmt der Algorithmus die Vorarbeit für dich. Er teilt die User nach ihren Interessen und Vorlieben in Gruppen ein und schlägt ihnen daraufhin gezielt Pins vor, die zu bisherigen Suche passen.
  2. Keywords: ähnlich wie bei Google kannst du auch bei Pinterest Keywords festlegen. Du kannst hier deine SEA Keywords übernehmen. 
  3. Demographie: Geographie, Sprache und Geschlecht
  4. Audience: richte deine Werbung gezielt an die Pinterestnutzer, die bereits mit deiner Marke vertraut sind und empfänglicher für deine Marke und deine Produkte sind.

Content

Bei Pinterest dreht sich alles um gut aufbereiteten Content. Und das kontinuierlich! Verlinke deine Unternehmenswebsite mit deinem Pinterest Account und bereite deine Website auf. Für Pinterest ist es wichtig, dass du kontinuierlich hochwertigen Content postet. 

Damit du hier den Überblick behältst gibt es Apps, die dir helfen regelmäßig Content zu posten und deine Posts zu schedulen. 

Wenn du deinen Content erstellst solltest du im Fokus behalten, dass Pinterest Nutzer bereits bereit sind zu konsumieren. Sie suchen gezielt nach Produkten / Dienstleistungen. Der Vorteil bei Pinterest ist, dass die User direkt über deinen Content auf deine Website und zum Kauf geleitet werden.

Kosten

Pinterest bietet dir verschiedene Kostenmodelle. Je nachdem was du erreichen möchtest, sind diese für dich mehr oder weniger interessant.

CPM – Kosten pro 1.000 Impressionen

Diese Variante macht für dich besonders dann Sinn, wenn du in der Awareness Stage bist. Hierbei berechnet Pinterest die Impressionen, die es auf dein Video oder dein Bild gab. 

CPC – Kosten pro Klicks
Pinterest geht hier nach den Klicks, die auf deine Website führen. Das besondere ist, dass Pinterest die Klicks tatsächlich nur zählt und berechnet, wenn 

CPI – App Downloads
Du zahlst sobald deine App heruntergeladen wurde.

CPE – Repin
Hier werden die Kosten für dich nach Repin berechnet.

Pinfluencer

Wir alle kennen die Geschichten von Menschen, die plötzlich auf Instagram famous waren oder Hunden, die dank 100 € in 30 Tagen kleine Dogfluencer wurden.

Klar ist, auch Pinterest möchte dem in nichts nachstehen. Anstatt Influencern gibt es hier Pinfluencer. Falls es Verschwörungstheorien zu Pinterest gibt, dann mit Sicherheit nur die, dass Pinfluencer geheime Influencer der Pin AG sind. 

Pinfluencer haben verschiedene Möglichkeiten Produkte zu bewerben. Sie können Produkte in ihre eigenen Bilder einbauen und markieren, Bilder von Firmen repinnen oder einen Link zum Unternehmen pinnen. 

Im Unterschied zu anderen Plattformen wird Werbung / eine Anzeige auf Pinterest weniger als negativ oder störend wahrgenommen. Das liegt zum einen daran, dass die Pins, die dem User angezeigt werden bereits auf seine Filter angepasst werden. Sie sind in erster Linie relevant und hilfreich. Außerdem schaut der Nutzer bereits aktiv nach Produkten, die er kaufen möchte. Angenommen der Nutzer sucht nach “Inspiration Wohnzimmer”, weil er neue Möbel benötigt. Dann steckt bereits die Intention dahinter neue Möbel zu kaufen. 

Daher stellt sich nun die Frage: Wenn die User bereits eine Kaufintention haben, benötigst du dann noch Pinfluencer?

Sorry, aber eine “Ja” oder “Nein” Antwort gibt es darauf nicht. Selbstverständlich ist das von deinem Business und deiner Zielgruppe abhängig. Falls es jedoch in deiner Branche gute Pinfluencer gibt und du für deine Marke mehr Bekanntheit schaffen möchtest, dann schadet die Zusammenarbeit mit einem Pinfluencer auf keinen Fall. 

Crossmedia-Kooperationen

Wer sich noch nicht traut allein auf Pinterest zu setzen kann Crossmedia Kooperationen fahren. Das bedeutet du legst dich nicht auf einen Channel fest, sondern mixt Social Media Kanäle. Vielleicht teilst du deine Blog Posts über Pinterest, um mehr Reichweite zu generieren oder baust in deiner Insta Story ein Swipe Up zu Pinterest ein. Auch die Verbindung über Youtube ist möglich. Diese Crossmedia Kooperationen ermöglichen es auch Stück für Stück eine Community aufzubauen. 

Wer sich noch nicht traut allein auf Pinterest zu setzen kann Crossmedia Kooperationen fahren. Das bedeutet du legst dich nicht auf einen Channel fest, sondern mixt Social Media Kanäle. Vielleicht teilst du deine Blog Posts über Pinterest, um mehr Reichweite zu generieren oder baust in deiner Insta Story ein Swipe Up zu Pinterest ein. Auch die Verbindung über Youtube ist möglich. Diese Crossmedia Kooperationen ermöglichen es auch Stück für Stück eine Community aufzubauen. 

Fazit

Falls du ungeduldig bist können wir dir entweder empfehlen zu meditieren oder die Finger von Pinterest zu lassen, denn wie bereits erwähnt – Pins benötigen Zeit. Zusätzlich musst du dir eine Community und Reichweite erst einmal aufbauen. Der Vorteil ist jedoch, dass sie langlebig sind und du die Personen in deiner Zielgruppe erreichst, die schon eher bereit sind dein Produkt zu kaufen. Pinterest Nutzer sind bereits offen für neue Ideen und suchen Inspirationen. 

Besonders die Möglichkeit der Shoppingfunktion bietet für den E-Commerce eine große Möglichkeit. Aufgrund der Shoppingfunktion hatten Nutzer in den USA und Großbritannien bereits einen um durchschnittlich 40 % größeren Warenkorb, als vergleichsweise andere Kunden des Onlineshops. Für Unternehmen ist es daher wichtig dafür zu sorgen, dass alles was man von ihnen sehen auch kaufen kann. 

1

2

3

Was sind deine Ziele?

Weiter

Was du von uns bekommst:

Kostenlos

Individuell

Persönlich

... und das in unter 20 Minuten



2

3

Mehr Traffic? Gute Wahl!

Welches Budget habt ihr für
Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Wer kümmert sich aktuell um das thema SEO?

Mehr Conversions? Gute Wahl!

Welches Budget habt ihr für Conversion Rate Optimierung (CRO) eingeplant?

Wer betreut aktuell das Thema CRO?

Bessere Social Ads, zahlen sich aus!

Wie hoch sind eure monatlich geplanten Spendings?

Wer betreut aktuell das Thema Social Ads?

Weiter

Sophie Brunn

Online Marketing & Content Management @ Ankerkraut

“Die Mädels und Jungs bei BOY & MAN haben mit uns in kurzer
Zeit eine tolle Kampagne auf die Beine gestellt und einen großartigen CPO für uns
herausgeholt. Die Kommunikation war super nett, ehrlich und zuverlässig. Sie haben unsere
Marke schnell verstanden und in tolle Creatives umgesetzt.”

Robert Schwärzle

Projectmanager @ Dildoking

“Wer eine sehr gute und zuverlässige Agentur sucht, der ist
hier vollkommen richtig. Die Zusammenarbeit mit BOY & MAN ist sehr transparent und man hat
eine sehr gute Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Was ich auch super finde: BOY & MAN arbeitet
Pro-Aktiv, sie kommen mit neuen Ideen, die man umsetzen kann, oder weisen einen auf Probleme
hin.”

Philipp Reif

CEO & Founder @ Oatsome

“BOY & MAN ist für uns zu jederzeit ein zuverlässiger
Ansprechpartner. Man kann Sie zu praktisch jeder Tages- und Nachtzeit oder auch am Wochenende
erreichen und erhält sofort eine qualifizierte Antwort. Absolut weiterzuempfehlen!”

Sean Pfister

CEO & Founder @ dillysocky

“BOY & MAN ist auf dem neusten Stand und kann dich super bei
SEO und Conversion Optimierungs-Fragen beraten.”

Torben Buttjer

Gründer/Geschäftsführer @ Reishunger

"BOY & MAN hilft uns auf Facebook neue Kunden für unseren Reis
zu gewinnen. Außerdem haben sie bei uns die Abteilung Conversion Rate Optimierung geschaffen,
die uns effizienter macht. Es macht Spaß mit den ehrgeizigen und fleißigen Mitarbeitern von
BOY & MAN zu arbeiten" Torben ButtjerGründer/Geschäftsführer





3

Bevor es losgeht...





(Datenschutz)

Was du von uns bekommst:

Kostenlos

Individuell

Persönlich

... und das in unter 20 Minuten

close-link