Jill

28.01.2020

Lesezeit: 5 Minuten

3 Gründe warum TikTok für Brands wichtig ist

Warum du dich jetzt mit Tik Tok beschäftigen musst

TikTok, klingt auf den ersten Blick nach einer uninteressanten App, auf der Teenies Kurzvideos hochladen? Lohnt sich das überhaupt für dein Business? Wir sagen “JA” und erklären dir auch warum!

1. Weniger Konkurrenz

Wir kennen alle das Sprichwort “Konkurrenz belebt das Geschäft”, aber mal ehrlich, es träumt doch jeder erstmal davon so wenig Konkurrenz wie möglich zu haben. Die Möglichkeit bietet dir TikTok – noch! Im Vergleich zu Instagram mit ungefähr 1 Milliarde Usern hat TikTok “nur” ein Netzwerk aus 500 Millionen Usern aufgebaut.

Was bedeutet das für dich?

Wenn du jetzt die Chance nutzt und deine Marke bei TikTok aufbaust, dann bist du der Konkurrenz voraus! Denn unter den 500 Millionen Usern stecken garantiert weitaus weniger andere Unternehmen aus deiner Branche, als bei Instagram. Während sich die ein oder andere große Marke gerade auf die Schulter klopft, weil sie es nun auch zu Instagram geschafft hat, wissen es die kleinen besser und bauen sich hier bereits seit Monaten bei TikTok eine Community auf. 

2. Organic Reach

Wir haben es gerade schon erwähnt: bei TikTok hast du aktuell noch die Chance ein wesentlich größeres Publikum organisch zu erreichen als beispielsweise bei Instagram. Woran liegt das? Genau – am Algorithmus. Das funktioniert bei sozialen Netzwerken immer gleich. Zu Beginn, wenn sich Social Networks noch über Venture Capital finanzieren, geht es in erster Linie darum zu wachsen – und zwar nicht im Umsatz, sondern den Usern. So auch bei TikTok. Nicht umsonst war TikTok im Sommer 2018 die meist heruntergeladene App für IOS.  Stand November 2019 hat TikTok 5.5 Millionen aktive User in Deutschland, Tendenz steigend! Weltweit sind es über 800 Millionen.

Venture Capital und der Algorithmus

Aber nun zurück zum Algorithmus. Nach einer gewissen Zeit müssen sich Unternehmen – so auch TikTok – von allein tragen. Dann sind sie auf Werbung angewiesen. Das ließ sich ganz wunderbar bei Instagram verfolgen, wo mittlerweile die Werbepreise explodieren. Je mehr Geld rein fließt, desto mehr muss sich, aufgrund der Werbung, der Algorithmus ändern. Was dann für dich zur Folge hat, das deine Reichweite sinkt – selbst dann, wenn du dafür bezahlst! Bei TikTok ist deine Organic Reach noch viel höher. Ja, der trifft dann vielleicht nicht direkt deine Zielgruppe, da sich TikTok zurzeit noch hauptsächlich an die 18-25-Jährigen richtet, aber so war es bei Instagram auch zu Beginn. Später ziehen dann die Ende 20-Jährigen und die Mitte 30-Jährigen nach. Außerdem wird auch diese Zielgruppe älter und du kannst nun die Chance nutzen Brand Awareness zu schaffen und das mit deutlich weniger Input, als z. B. bei Instagram oder Facebook. Der Vorteil ist, dass auch die 18-25-Jährigen älter werden und dann sind sie deine Zielgruppe. Bis dahin kannst du über TikTok deine Brand aufbauen und wenn sie, dann ihr erstes eigenes Geld verdienen – haben sie dich im Kopf und wollen deine Produkte. Wenn du richtig gut bist, dann fragen sie vorher ihre Eltern, ob sie ihnen deine Produkte kaufen! Oder noch viel besser die jungen Leute, fangen an die Älteren zu beeinflussen, die dann deine Produkte kaufen. 

Nicht alles braucht einen direkten ROI. Denke ein bisschen langfristiger als deine Konkurrenz!

3. Neue Plattform = Neue Skills

Wenn du ein guter Marketer sein willst, dann ist es unerlässlich, dass du dich mit neuen Strategien und Plattformen auseinandersetzt, die deine Zielgruppe beschäftigen. Was sollst du jetzt aber bei TikTok, wenn du keine Teenies sehen willst, die zu Hip-Hop tanzen?

Zum einen haben wir gerade schon erwähnt, dass auch deine Zielgruppe älter wird, aber es gibt noch andere Gründe. Content zu erstellen, der kontextuell für die Plattformen ist, das ist etwas, was viele Firmen noch lernen müssen. TikTok ist im Moment der beste Ort, um sich damit auseinanderzusetzen! Ob es sich am Ende durchsetzt oder nicht, wir wissen es nicht. Aber wir wissen, dass du für TikTok Geduld brauchst – so wie zu Beginn bei Instagram. Aber wenn TikTok erhalten bleibt und du dich jetzt schon damit beschäftigst, hast du genau zwei Vorteile:

  1. Bis deine Konkurrenz erkennt, dass Tik Tok eine Plattform ist, die sie nutzen sollten, hast du dir bereits eine Followerzahl aufgebaut. Da Social Media heute auch als Suchmaschinen fungiert, stehst du klar im Vorteil, denn aufgrund der Followerzahl erkennt der Algorithmus, dass du relevant ist und push deine Beiträge mehr, als die von Konkurrenten, die erst seit kurzem dabei sind. Auch bei Facebook und Instagram haben alle gesagt “was für ein Schwachsinn”.
  2. Wissen! Umso früher du beginnst dich damit zu beschäftigen, umso mehr lernst du und verstehst den Algorithmus. Bis deine Konkurrenten einsteigen, bist du ihnen vielleicht drei Jahre mit Wissen voraus – das müssen sie erstmal nachholen.

Aber wir überall auch zählt hier tatsächlich Geduld. Du wirst nicht von heute auf morgen eine Wahnsinnsanzahl an Followern bekommen, wobei du diese deutlich schneller aufbauen könntest als bei Instagram. Und natürlich darfst du nicht mit einem direkten ROI rechnen. Doch auf lange Sicht gesehen, kann und wird es sich auszahlen!

Fazit

TikTok könnte (!) das nächste Instagram werden. Wir sehen dieselbe Entwicklung wie vor ein paar Jahren, als alle nicht geglaubt haben, dass eine Plattform wie Instagram für ein Business interessant sein könnte. Wie das ausgegangen ist weiß jeder Marketer selbst gut genug. Also mach ein paar Ressourcen frei und trau dich zumindest ein bisschen herumzuprobieren und noch viel wichtiger: Zu beobachten! Schau dir an wie Menschen die Plattform verwenden und überleg dir wie dies unter Umständen auf deine Brand anzuwenden ist.

1

2

3

Was sind deine Ziele?

Weiter

Was du von uns bekommst:

Kostenlos

Individuell

Persönlich

... und das in unter 20 Minuten



2

3

Mehr Traffic? Gute Wahl!

Welches Budget habt ihr für
Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Wer kümmert sich aktuell um das thema SEO?

Mehr Conversions? Gute Wahl!

Welches Budget habt ihr für Conversion Rate Optimierung (CRO) eingeplant?

Wer betreut aktuell das Thema CRO?

Bessere Social Ads, zahlen sich aus!

Wie hoch sind eure monatlich geplanten Spendings?

Wer betreut aktuell das Thema Social Ads?

Weiter

Sophie Brunn

Online Marketing & Content Management @ Ankerkraut

“Die Mädels und Jungs bei BOY & MAN haben mit uns in kurzer
Zeit eine tolle Kampagne auf die Beine gestellt und einen großartigen CPO für uns
herausgeholt. Die Kommunikation war super nett, ehrlich und zuverlässig. Sie haben unsere
Marke schnell verstanden und in tolle Creatives umgesetzt.”

Robert Schwärzle

Projectmanager @ Dildoking

“Wer eine sehr gute und zuverlässige Agentur sucht, der ist
hier vollkommen richtig. Die Zusammenarbeit mit BOY & MAN ist sehr transparent und man hat
eine sehr gute Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Was ich auch super finde: BOY & MAN arbeitet
Pro-Aktiv, sie kommen mit neuen Ideen, die man umsetzen kann, oder weisen einen auf Probleme
hin.”

Philipp Reif

CEO & Founder @ Oatsome

“BOY & MAN ist für uns zu jederzeit ein zuverlässiger
Ansprechpartner. Man kann Sie zu praktisch jeder Tages- und Nachtzeit oder auch am Wochenende
erreichen und erhält sofort eine qualifizierte Antwort. Absolut weiterzuempfehlen!”

Sean Pfister

CEO & Founder @ dillysocky

“BOY & MAN ist auf dem neusten Stand und kann dich super bei
SEO und Conversion Optimierungs-Fragen beraten.”

Torben Buttjer

Gründer/Geschäftsführer @ Reishunger

"BOY & MAN hilft uns auf Facebook neue Kunden für unseren Reis
zu gewinnen. Außerdem haben sie bei uns die Abteilung Conversion Rate Optimierung geschaffen,
die uns effizienter macht. Es macht Spaß mit den ehrgeizigen und fleißigen Mitarbeitern von
BOY & MAN zu arbeiten" Torben ButtjerGründer/Geschäftsführer





3

Bevor es losgeht...





(Datenschutz)

Was du von uns bekommst:

Kostenlos

Individuell

Persönlich

... und das in unter 20 Minuten

close-link