Wie wichtig ist SEO in 2017 | #AskBNM Episode 25

Wie wichtig ist SEO in 2017 | #AskBNM Episode 25

In Episode 25 von #AskBNM spricht Christian Iff (CEO) über die aktuelle Lage von SEO und die Entwicklung von Search in den nächsten Jahren. Wie wichtig ist es, wie wichtig wird es sein?

Transkription

Christian Iff: In der heutigen Episode geht es um SEO in 2017. Hallo Leute, wie geht es euch? Ich bin Christian Iff von Boy & Man. Ja, heute Episode 25. Es wird sicherlich sehr sehr spannend, denn es gibt auch heute nur eine Frage, die ich wieder versuche in der absoluten Tiefe zu beantworten. Das letzte Mal habe ich ja sehr oft Kundennamen gesagt, was Hector dann später beepen musste. Das kommt mir heute nicht ins Haus, das kommt mir heute nicht vor. Ansonsten kann ich euch sagen: Wir stecken immer noch tatsächlich im Sommerloch so ein bisschen. Viele viele Leute im Urlaub. Wir sind aber grade dabei viele heiße Projekte durch die Decke zu schießen. Da gibt es sicherlich auch demnächst mehr. Also schaut auf unsere Website, wenn ihr mal wieder nichts zu tun habt. Und deswegen meine Frage. Hector, hast du die Frage?

Frage: Wie wichtig ist SEO in 2017/2018?

Christian Iff: Sehr gute Frage, auf diese Frage habe ich schon lange gewartet. Ich bin aufgeregt und deswegen ey, mach das nicht aus. Ich bin gerade on fire, fuego – es wird heiß. Denn das ist wie immer die Frage, die ich so oft gestellt bekomme. Wie wichtig ist eigentlich noch SEO, gerade weil Boy & Man sich damit auseinander setzt oder dafür einsteht, wie wichtig Social Ads sind und wie heiß Influencer Marketing ist. Und dementsprechend wird auch oft vergessen, dass wir eigentlich eine Agentur sind, die, wie so viele andere Agenturen, aus dem Bereich SEO, also Suchmaschinenoptimierung, kommen. Mein Statement dazu ist: SEO ist auch in 2017 und 2018 extremst wichtig. Wir müssen es aber aus zwei verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Nummer 1: Du hast gerade dein Start-Up gegründet bzw. du arbeitest in einem Start-Up, was noch sehr frisch ist und was natürlich dementsprechend schnelles Wachstum oder generell Wachstum benötigt. Wäre SEO meine größte Waffe, die ich einsetzten würde? Nein. Das hatte ich schon in meiner letzten Episode, Episode 23, erwähnt, dass ich hier definitiv mit PPC starten würde. Was heißt starten? Aber PPC wäre definitiv eines meiner stärksten Instrumente. Und da spreche ich auch nicht von Google Adwords. Da wären wir schon wieder dabei, dass auch Google Adwords für ein Start-Up am Anfang möglicherweise zu teuer ist. Sondern ich würde alles, alles in Facebook Advertising stecken. Und zum Beispiel im Bereich Fashion würde ich hundertprozentig auf Instagram Influencer gehen. Oder zum Beispiel wenn man Supplements verkauft, wie Proteine und Co. Die Fitnessbranche hat sich ja Instagram im Grunde unter den Nagel gerissen und da wird extremst gute Arbeit geleistet. Okay, das ist Nummer 1.

Da würde ich nicht auf SEO setzen, denn Punkt Nr. 2: SEO ist mittlerweile eine mittelfristige, aber eher langfristige Investition. Als ich angefangen habe zum ersten Mal eine Seite für Google zu optimieren, als ich 15 war – das ist tatsächlich schon 14 Jahre her – war das noch komplett anders. Da konnte man relativ schnell, ich sage das jetzt einfach mal so, mit Blackhat-Techniken sehr schnell nach vorne kommen. Und es hat auch extrem lange gedauert, bis Google überhaupt dahinter gekommen ist und jemanden abgestraft hat bzw. solange ich das gemacht habe, wurde ich nie abgestraft. Das bedeutet: Link-Building hat einen direkten Effekt auf die Rankings, Keyword-Stuffing, also extrem viele Keywords auf eine Seite zu packen zu einem Begriff, hat super funktioniert. Und ich kann euch auch sagen: Weiße Schrift auf weißem Hintergrund hat funktioniert. Und es hat sehr schnell funktioniert. Deshalb sind damals sehr viele Start-Ups in den Anfängen der 2000er, der 2000er-Wende sehr schnell gewachsen durch die organische Suche von Google. Natürlich sind dann auch später extrem viele abgefallen, weil die dann immer noch ihren alten Stiefel durchgezogen haben. Und natürlich sehr, sehr schlaue Menschen bei Google arbeiten und diese Websites dann abgestraft worden sind. Aber sehr schnell wachsen konnten sie damals trotzdem und es wird ja immer noch als absolute wilde Western-, Goldgräber-Zeit im Internet bezeichnet. Dementsprechend war damals die organische Suche, sicherlich mit Google Adwords, beides zusammen the way to go.

Wie ich es vorhin schon angesprochen habe, heute investiert man ganz anders in SEO und das ist immer noch wichtig. Zum Beispiel, wenn man einen gestandenen Shop hat – bei allen unseren Kunden ist die organische Suche ganz vorne mit dabei, was den Umsatz, was die Conversion-Rate angeht. Denn ich habe ja meine Intent-Keywords, zum Beispiel “Produkt online kaufen”, “Produkt kaufen”, wo ich weiß, dass die Person interessiert ist. Und wenn ich da vorne mitranke, kann ich natürlich immer noch sehr sehr viel Geld verdienen. Der Punkt ist nur: Es ist nicht mehr so einfach wie früher und es geht nicht mehr so schnell wie früher. Heute ist Link-Building eine viel schwierigere Angelegenheit, als es das früher war. Heute muss man zum Beispiel mit Kreativideen um die Ecke kommen. Ich weiß, an all die SEOs da draußen oder an all die Professionals, die professionell jeden Tag SEO machen, ich weiß, ich weiß. Und ich sage es nochmal: Ich weiß es, ihr kauft Links und ihr findet das cool. Und das funktioniert auch großartig und ihr arbeitet mit Riesen-Publishern zusammen. Aber trotzdem ist es gegamt – ob es funktioniert oder nicht, das ist jetzt mal dahin gestellt. Und ich weiß, es funktioniert. Aber auch das wird in der Zukunft immer schwieriger sein. Google entwickelt sich weiter. Was ist überhaupt heute noch ein Ranking auf Platz 1 Wert? Das muss man alles in Relation stellen. Wie kann ich überhaupt noch die Rankings beeinflussen und zwar so beeinflussen, dass es nachhaltig ist und nicht einfach nur ein kurzfristiger Erfolg? Wo ich zum Beispiel in unserem Fall die gesamten Rankings von einem Kunden von uns aufs Spiel setze. Da steht man natürlich auch in der Verantwortung. Was sehr, sehr gut ist, und auch die Schritte, die Google geht und schon gegangen ist. Gerade auch mit Penguin 4.0, wo sich ja jeder irgendwie geärgert hat. Fand ich wiederum sehr sehr gut.

Und die Antwort ist, die Punchline wie immer, SEO ist extrem wichtig. Wir müssen uns gar nicht über 2017/2018 unterhalten, sondern es wird auch in den nächsten Jahren noch extrem wichtig sein. Der Punkt ist einfach, dass auch das sich ändern wird. Wir haben letztens über Voice gesprochen und dementsprechend auch über Voice Search – wird auch bei Google immer wichtiger sein. Die Frage ist einfach, wie man sich dem Thema annimmt. Das Allerwichtigste ist, dass dein Boss oder du selbst verstehst, was du von SEO in den nächsten Jahren erwarten kannst und dass du einfach geduldig sein musst. Wenn du das verstehst, kannst du auch darauf setzen. Aber wenn du schnelles Wachstum generieren möchtest, Facebook Advertising und Influencer Marketing. Und Leute, ich sage euch eins: Das war es für heute schon. Und in der nächsten Folge – ich weiß, ich sage es in jedre Folge, ist aber der Benedikt Schipper dran. Welche Episode ist das dann? Episode 26. Macht’s gut, Channel subscriben. Hector, Kamera aus. Weiter gehts.

 

Über den Author

Kommentar hinterlassen