Wie ein einziger A/B Test 15% mehr Umsatz generiert

Wie ein einziger A/B Test 15% mehr Umsatz generiert

Bei jedem Neukunden wollen wir direkt zwei Punkte unter Beweis stellen:

  1. 1. CRO, insbesondere A/B-Tests liefern Ergebnisse.
  2. 2. Diese Ergebnisse lohnen sich für den Kunden.

Der Checkout-Flow eines Shops gibt uns die Möglichkeit beide Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Nirgendwo auf einer E-Commerce Website kann mit Tests gezielter der Umsatz gesteigert werden. Jeder Besucher der hier mehr konvertiert bedeutet letztendlich mehr Geld auf dem Bankkonto unseres Kunden.

Okay, los gehts:

Durch das Analysieren von User-Recordings und Click- bzw. Scrollmaps sind wir darauf aufmerksam geworden, dass sehr viele Besucher sowohl den Checkout als auch den Warenkorb verlassen und auch innerhalb der einzelnen Schritte immer wieder hin und her springen.

Move Heatmap (Analyse)

heatmap-612445-movement-desktop_

Die Move-Heatmap zeigt uns, wohin sich der Fokus der Besucher richtet. Ein Großteil der Besucher nutzt den Maus-Cursor als Lesehilfe.

Darauf hin haben wir alle angezeigten Elemente auf diesen Seiten auf den Prüfstand gestellt. Was brauchen wir/Was braucht der Nutzer wirklich? Was verwirrt den Besucher oder gibt ihm Optionen die ihn dazu verleiten abzuspringen?

Click Heatmap (Analyse)

heatmap-612445-movement-desktop

Die Click-Heatmap zeigt uns wo Besucher klicken und gibt uns die Möglichkeit, die Priorität dieser Elemente in Frage zu stellen.


Hypothese:

Mehr Besucher schließen den Funnel-Checkout ab wenn wir Ablenkungen wie Gutschein-Feld, Navigation und “Weiter-Shoppen”-Button entfernen. Zusätzlich hilft die prominentere Benefit-Leiste, sich beim Kaufen sicher zu fühlen.

Der Test im Detail:

Warenkorb_controlvschallenger
Maßnahmen im Warenkorb:

  1. 1. Navigation durch Benefit-Leiste ausgetauscht.
  2. 2. Gutschein-Code-Eingabe entfernt.
  3. 3. “Weiter shoppen”-Button entfernt.
  4. 4. CTA in der Fläche vergrößert.

checkout_controlvschallenger

Maßnahmen im Checkout:

  1. 1. Navigation durch Benefit-Leiste ausgetauscht.
  2. 2. CTA in der Fläche vergrößert.

Das Ergebnis:

warenkorb_graph
Durch die ablenkungsfreiere Gestaltung im Warenkorb, das Entfernen des prominenten Gutschein Felds und der Benefit-Leiste im Fokusbereich, sind über 15% mehr Besucher von dort in den Checkout gewechselt.

checkout_graph
Auch auf der Übersichts-Seite im Checkout, der letzte Schritt bevor aus Besuchern zahlende Kunden werden, konnten wir fast 15% mehr Bestellungen erzeugen.

Zusammenfassung:

Oftmals sind keine aufwändigen Tests nötig, um positive Ergebnisse zu erzielen. Wichtig ist eher, dass man sich wirklich Zeit für Daten, Heatmaps, User Recordings und deren Auswertung nimmt. Außerdem sollte man fähige Menschen um sich herum haben, die User-Daten professionell analysieren und daraus die richtigen Schlüsse/Maßnahmen ziehen können.

P.S.: Vielen Dank an Herrn Winkler, Geschäftsführer von Alpenclassics, für das Freigeben der Daten.

Über den Author

Kommentar hinterlassen